Sprechstunde Helmtherapie

Haben Sie Fragen rund um das Thema Helmtherapie? Die Experten unseres Netzwerks helfen gerne weiter. Geben Sie einfach Ihre Frage in das Kontakt-Formular ein. Innerhalb von 48 Stunden erhalten Sie eine Antwort.

Kontakt 

jm-medicine

Sie sind hier:

Hilfe

Wenn Sie bei Ihrem Baby Kopfdeformitäten - zum Beispiel einen sehr stark abgeflachten Hinterkopf - feststellen, sollten Sie zunächst zeitnah einen Termin bei Ihrem Kinderarzt vereinbaren.

In den ersten drei Lebensmonaten empfiehlt sich Physiotherapie und/ oder Osteopathie. Unser Netzwerk Helmtherapie bietet Ihnen eine Liste mit Präventions-Tipps. Informierte Eltern können Schädelverformungen im Alltag sehr gut entgegen wirken - zum Beispiel durch richtige Lagerung.

Sollte am Ende des 3. Lebensmonats noch kein Behandlungserfolg sichtbar sein, stellen Sie Ihr Baby am besten einem Helmtherapeuten vor. Wichtig: Bitte nicht einfach abwarten! Das Kopfwachstum des Babys ist im ersten Lebensjahr am größten, deshalb beginnen Sie am besten ab dem 4. Lebensmonat mit einer Helmtherapie. Mit Vollendung des ersten Lebensjahrs sollte die Therapie idealerweise abgeschlossen sein.

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Behandlungsbeispiele

  • Fall 1

    Vorher.

  • Fall 1
    Fall 1

    Nachher.

  • Fall 2

    Vorher.

  • Fall 2
    Fall 2

    Nachher.

  • Fall 3
    Fall 3

    Vorher.

  • Fall 3
    Fall 3

    Nachher.

  • Fall 4
    Fall 4

    Vorher.

  • Fall 4
    Fall 4

    Nachher.

  • Fall 5
    Fall 5

    Vorher.

  • Fall 5
    Fall 5

    Nachher.

ZDF Dokumentation

Prävention

Wie Sie Kopfverformungen bei Säuglingen entgegen wirken können

 

 

FAQ

Fragen und Antworten zum Thema Helmtherapie ...

Literatur

Wo Sie detaillierte Informationen über Schädelasymmetrie finden.

Hilfe

Wer Sie am besten beraten kann, wenn Ihr Baby Kopfdeformitäten aufweist